Informationen zum Corona-Virus

Stand: 16.11.2020

 

Elternbrief Land Tirol 16.11.20

 

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

wie Sie sicher den Medien entnommen haben, fanden am Samstag, den 14.11.2020, Pressekonferenzen
statt, in deren Rahmen weitere, umfassende Maßnahmen für eine Senkung der COVID-19-Infektionen
bekanntgegeben wurden. Auch der Bereich der Elementarbildung ist davon betroffen.
Wir dürfen Sie über die wesentlichen Punkte wie folgt informieren:

  • Wenn möglich sollen Kinder zu Hause betreut werden, um dem Grundsatzziel der Reduzierung von
    sozialen Kontakten zu entsprechen.
  • Es sind aber alle Kinder zu betreuen, deren Eltern/Erziehungsberechtigte eine Betreuung benötigen,
    unabhängig von der Art der beruflichen Tätigkeit oder davon, ob die Arbeit im Home-Office verrichtet
    wird oder aus anderen Gründen ein Betreuungsbedarf besteht.
    Eltern müssen ihren Betreuungsbedarf weder begründen noch nachweisen und dürfen nicht abgewiesen
    werden. Nach Möglichkeit ist der Betreuungsbedarf im Vorhinein bekannt zu geben, auch ein
    kurzfristiger Bedarf ist jedoch zu decken.
  • Besonders wichtig ist die nach wie vor die Betreuung für Kinder mit Sprachförderbedarf und für Kinder
    im letzten Kindergartenjahr, um eine bestmögliche Förderung zu erhalten.
  • Für Kinder im letzten Kindergartenjahr ist die Besuchspflicht ausgesetzt. Dies bedeutet, dass
    besuchspflichtige Kinder als entschuldigt gelten, wenn sie die Einrichtung nicht besuchen.
    Bei Fragen kontaktieren Sie bitte die Hotline unter der Nummer 0800 100 360 oder richten ein E-Mail an
    elementarbildung-meldung@tirol.gv.at.

Corona Ampel

 

Weitere Informationen zum Thema:

Arbeiterkammer: Coronavirus und Arbeitsrecht

Informationen vom Sozialministerium

FAQ: WKÖ-Informationen zum Coronavirus